Endopraxis

Endopraxis

Gesundheitsvorsorge

m Rahmen der Gesundheitsvorsorge werden verschiedene Untersuchungsprogramme zur Früherkennung von Herz- und Kreislauferkrankungen, Lungenleiden, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts oder des Stoffwechsels sowie bösartiger Erkrankungen angeboten.

Die Angebote werden regelmäßig überarbeitet und den neuesten medizinischen Erkenntnissen angepasst.


Früherkennung von Gefäßerkrankungen


Obwohl sich die Gesundheitsuntersuchung der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ausdrücklich auf die Früherkennung von Herz-Kreislauf- und Gefäßkrankheiten bezieht, sind nur die Anamnese- und Ganzkörperstatuserhebung sowie die Bestimmung des Gesamt-Cholesterins als auf eventuelle Gefäßkrankheiten relevante Leistungen enthalten.

Eine Früherkennung von Gefäßkrankheiten ist daher mit der GKV-Gesundheitsuntersuchung kaum möglich. Ergänzend zur GKV-Gesundheitsuntersuchung bieten wir ein individuell angepasstes Angebot Individueller Gesundheitsleistungen (IGeL) an, mit dem die GKV-Präventionsleistungen erweitert werden können:

  • Belastungs-EKG im Rahmen der Früherkennung (z.B. bei Sportlern).
  • Duplexuntersuchungen der hirnversorgenden Gefäße.
  • Ultraschall-Screening auf das Vorliegen eines Bauchaortenaneurysmas, außer bei Männern nach Vollendung des 65. Lebensjahres.
  • Ultraschall-Doppleruntersuchung zur Bestimmung des Knöchel-Arm-Index zur Früherkennung einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit.
  • Die Pulswellenanalyse zur Beurteilung der arteriellen Gefäßsteifigkeit.
  • Die Messung der Herzfrequenzvariabilität in Zusammenhang mit einer Langzeit-EKG-Untersuchung
  • Spezielle Laborprofile zur Aufdeckung eines erhöhten Herzinfarkt- und Schlaganfallrisikos: HDL- und LDL-Cholestein, Lipoprotein(a). Homocystein, ultrasensitives CRP, Fibrinogen, NT-proBNP.

Diese speziellen Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) sind im Rahmen der Früherkennung keine GKV-Präventionsleistungen und werden nach der Gebührenordung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.